Verwaltung essen Wirtschaft auf

Das Café Drechsler wird in Zukunft seine Rolle als traditionelles Wiener Nachtschwärmerlokal nicht mehr wahrnehmen können. Das ist schade – erstens für die Gäste, die nun nicht mehr nach durchtanzter Nacht im U4 oder sonstwo auf eine Gulaschsuppe und ein Seidl Bier vorbeikommen können; und zweitens für die Betreiber, denen ein wichtiger Umsatzteil verloren geht. Was ist der Hintergrund? Eine Wiener Posse erster Güte – in der Hauptrolle: der Wiener Magistrat.

Dieser hat nämlich beschlossen, dass es Nichtrauchern nicht zugemutet werden darf, auf dem Weg zu den Toiletten den Raucherbereich zu durchqueren. Die Konsequenzen wären ja wirklich nicht auszudenken – man stelle sich die Schlagzeile in den Nachrichten vor: Drechsler-Besucher erlitt Lungenkrebs am Weg aufs Klo!

Also musste das Drechsler zum Nichtraucherlokal mutieren und ist als solches für die meisten Nachtschwärmer nicht mehr interessant. Daher sperrt es in Zukunft erst um 8 Uhr morgens auf – und verliert den bisher nächtens lukrierten Umsatz. Ganz zu schweigen von dem Verlust einer Touristenattraktion für die Stadt Wien. Die Moral von der Geschicht‘: Geht’s der Verwaltung zu gut, geht’s der Wirtschaft an den Kragen.

Die Verwaltung in Österreich ist zu groß und zu personalstark. Das führt dazu, dass Regeln erfunden werden, die niemandem nützen aber dafür ein paar Beamte beschäftigen. Das ist Arbeitsplatzsicherung auf österreichisch. Nach dem Motto: „Ab in die Verwaltung, da geht man kein Risiko ein und ist sozial abgesichert.“ Blöd nur, dass Verwaltung keinen Wohlstand schafft – das kann nur eine gesunde Wirtschaft. Ein Verwaltungsapparat, der die Wirtschaft mit absurden Regeln abwürgt, sägt an dem Ast, auf dem wir alle sitzen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: